Mit einer Gummiwendel über 150km

Die Wirksamkeit von Handfunkgeräten in Innenstädten bzw. auf dem flachen Land ist für viele Funkamateure ein leidiges Thema. Am 14.10.2019 nutzte DL6OCH einen Kurzaufenthalt auf dem Brocken, um abends Kontakt zum Steinhuder Meer aufzunehmen. Eingesetzt wurde ein Yaesu FT2D mit Gummiwendelantenne und 5 Watt Sendeleistung. Es ergaben sich etliche Verbindungen in die Region Hannover und die Landkreise Schaumburg und Hildesheim. Während des Sonnenaufgangs am folgenden Tag ergaben sich zwei Verbindungen zu Funkern in Havel (bei Potsdam) mit einer Entfernung von über 150km. Es ist erstaunlich, was Höhe ausmacht bzw. welch gute Sichtweite man von dort oben genießt. Immer wieder gerne – übrigens die Atmosphäre entfaltet sich an dem einzigartigen Standort erst, wenn die Tagesbesucher den Abstieg angetreten haben. Sowohl Unterbringung als auch Verpflegung vor Ort waren empfehlenswert.

 

Yaesu FT-2DE